Tagesseminar: Zum Verhältnis von Kapitalismuskritik und Antisemitismus

Nach ein paar Monaten Pause haben wir mal wieder eine Veranstaltung organisiert, diesmal ganztägig und deutlich interaktiver als sonst, aber seht selbst:

Tagesseminar: Zum Verhältnis von Kapitalismuskritik und Antisemitismus

08.11.2014 • 14:00 Uhr • VEB Siegen, Marienborner Straße 16

Der Kapitalismus ist nicht das Ende der Geschichte. Dennoch ist nicht jede Kritik an der kapitalistischen Verwertungslogik per se fortschrittlich. So verstehen sich traditionell auch Faschist_innen als antikapitalistisch. Doch auch die politische Linke ist nicht immun vor fehlerhaften Analysen und reaktionären Lösungsstrategien. Wie äußert sich nun eine regressive Kritik an den kapitalistischen Verhältnissen und wie kann dem entgegnet werden?
In einem fünfstündigen Tagesworkshop sollen diese Fragen gemeinsam mit Olaf Kistenmacher geklärt werden. Schwerpunkt wird dabei das Verhältnis von regressivem Antikapitalismus und (strukturellem) Antisemitismus sein.
Das Seminar findet im Rahmen der von der Amadeu-Antonio-Stiftung organisierten „Aktionswochen gegen Antisemitismus“ statt.

Für dieses Seminar sind keine theoretischen Vorkenntnisse nötig. Anmeldungen bitte per E-Mail an: lilisiegen@gmx.de

Zur Person:
Olaf Kistenmacher lebt und arbeitet als Historiker in Hamburg. Er ist Mitglied des Villigster Forschungsforums zu Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus e. V. und schreibt unter anderem für Jungle World, Konkret und Phase 2.
Eine Veranstaltung der Linken Liste Siegen (lili.blogsport.de) in Kooperation mit Links im Dialog.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Reddit
  • Tumblr
  • Twitter