Vortrag und Diskussion: „Überall dort, wo viele Roma auftauchen, gibt‘s Probleme und keinerlei Lösungen“ – Die Debatte um „Armutszuwanderung“ in deutschen Medien – mit Markus End

Thematisch an unsere Mobilisierung zur Demonstration „»Duisburg, mon Amour«!? – Gegen die rassistischen und antiziganistischen Zustände“ anknüpfend haben wir einen Vortrag organisiert, zu dem wir euch hiermit herzlich einladen möchten:

„Überall dort, wo viele Roma auftauchen, gibt‘s Probleme und keinerlei Lösungen“ – Die Debatte um „Armutszuwanderung“ in deutschen Medien

Vortrag und Diskussion mit Markus End (u.A. Herausgeber der Buchreihe Antiziganistische Zustände)

Antiziganismus ist ein weit verbreitetes und virulentes Phänomen, das in den westlichen Gesellschaften tief verankert ist. In nahezu allen Staaten Europas werden Menschen als „Zigeuner“ diskriminiert und teilweise verfolgt. In den letzten zwei Jahren wurde in deutschen Medien eine gesellschaftliche Debatte über die Folgen einer sogenannten „Armutszuwanderung“ ausgefochten, die zahlreiche antiziganistische Elemente aufweist. Wütende „Anwohner“ berichten über „Müll“, „Lärm“ und „Kriminalität“, der Städtetag, Polizeidienststellen und Migrationsbeauftragte warnen vor der Gefährdung des sozialen Friedens“.
Im Vortrag soll diese Debatte und insbesondere die mediale Berichterstattung genauer untersucht und kritisiert werden. Anhand verschiedener Beispiele wird auf Mechanismen und Argumentationsweisen medialer Berichterstattung eingegangen, die beteiligten Akteur*innen werden genauer beleuchtet, um zum Schluss auf die politischen Konsequenzen und möglichen Gefahren der Debatte einzugehen.

Donnerstag, 15.05.2014
19 Uhr
VEB Siegen
Marienborner Straße 16

Eine gemeinsame Veranstaltung der Linken Liste Siegen und des autonomen Referats für kritische Wissenschaft und politische Bildung (Links im Dialog).

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Reddit
  • Tumblr
  • Twitter