Archiv für Februar 2014

Verstanstaltungshinweise März

Folgend möchten wir euch auf ein paar Veranstaltung außerhalb Siegens im März hinweisen.

#1
Für den 15. März hat die Neonazipartei „Die Rechte“ einen Aufmarsch in Koblenz angekündigt. Hintergrund ist der andauernde Prozess gegen das „Aktionbüro Mittelrhein“, in dem auch gegen einen Siegener Neonazi ermittelt wurde. In Koblenz hat sich ein Bündnis gegründet und eine Demonstration gegen den Naziaufmarsch angemeldet. Der DGB Siegen hat einen Bus organisiert, mit dem man am 15. aus Siegen nach Koblenz reisen kann:

#2
Antirassistische Demonstration in Duisburg

In Münster wollen am 22. März fundamentalisitsche ChristInnen und andere fiese Leute „gegen Schwan­ger­schafts­ab­brü­che, Ver­hü­tung, Sex vor der Ehe, Ho­mo­se­xua­li­tät und wo­ge­gen Men­schen fun­da­men­ta­lis­ti­scher Aus­rich­tung sonst noch so sind“ demonstrieren. Wie in den letzten Jahren auch veranstaltet die Initiative „Gegen 1000 Kreuze“ eine Gegendemonstration und will feministische und emanzipatorische Inhalte auf die Straße tragen. Mehr dazu findet Ihr auf ihrem Blog.

#3
Antirassistische Demonstration in Duisburg

Am 29. März wird eine Antifa-Demo in Dortmund stattfinden:

In die­sem Jahr jährt sich der Mord an Tho­mas Schulz durch den Neo­na­zi Sven Kah­lin zum neun­ten Mal. Wir neh­men dies zum An­lass, auch die­ses Mal wie­der gegen rech­te Ge­walt zu de­mons­trie­ren und un­se­re So­li­da­ri­tät mit den Op­fern jener Ge­walt zum Aus­druck zu brin­gen. Dabei wol­len wir uns je­doch nicht nur auf Tho­mas Schulz und den in Dort­mund vom NSU er­mor­de­ten Meh­met Kubaşık be­schrän­ken, son­dern auch gegen die Ver­hält­nis­se, die diese Ge­walt erst er­mög­li­chen, de­mons­trie­ren. Nach dem Ver­bot des »Na­tio­na­len Wi­der­stands Dort­mund« (NWDO) durch das NRW-​In­nen­mi­nis­te­ri­um im Au­gust 2012 folg­te wenig spä­ter die Re­or­ga­ni­sa­ti­on der hie­si­gen Szene in der Par­tei »Die Rech­te«. Es hat sich daher ge­zeigt, dass Ver­bo­te nicht viel hel­fen, um Nazis zu be­kämp­fen. Auch wenn ge­walt­tä­ti­ge Über­grif­fe durch Nazis nicht mehr wie noch vor ei­ni­gen Jah­ren trau­ri­ge Re­gel­mä­ßig­keit sind, exis­tie­ren die Na­zi­struk­tu­ren in Dort­mund immer noch. Un­se­re De­mons­tra­ti­on wird daher nach Dorst­feld füh­ren, wo die Nazis auch als Par­tei­mit­glie­der wei­ter­hin woh­nen. Wir wol­len diese trü­ge­ri­sche Ruhe stö­ren!

Dorst­feld ist immer einen Be­such wert!
Gegen Na­zi­struk­tu­ren und rech­te Ge­walt!

29. März 2014 | 14.​00 Uhr | Dort­mund HBF (Vor­platz)

Antirassistische Demonstration in Duisburg