Literatur zur Einführung in die Kritik des Antisemitismus

Die „Intros“ sind vorbei aber wir haben noch eine letzte Literaturliste für euch. Zur Vertiefung in die Kritik des Antisemitismus:

Zu Beginn zwei Texte von Olaf Kistenmacher, die wichtige Elemente (Ausführungen zum Schuldabwehr-Antisemitismus und zu antisemitischen Stereotypen in der KPD zur Zeit der Weimarer Republik) aus seinem Vortrag enthalten:

  • Olaf Kistenmacher: Schuldabwehr als Motiv für Israel-Feindschaft in der politischen Linken?, in: Associazione delle talpe/Rosa-Luxemburg-Initiative Bremen (Hg.): Maulwurfsarbeit II. Aufklärung und Debatte, Kritik und Subversion, Berlin: Rosa-Luxemburg-Stiftung 2012, S. 51-60 (Hier als PDF)
  • Olaf Kistenmacher: Klassenkämpfer wider Willen. Die KPD und der Antisemitismus in der Weimarer Republik, in: Jungle World 28, 14. Juli 2011 (Artikel in der Jungle World)

    Weiterführende Literatur

  • Adorno, Theodor W. (1997): Zur Bekämpfung des Antisemitismus heute, in: Ders.: Vermischte Schriften, Band 20.I, Frankfurt am Main, S. 360-383.
  • Henryk M. Broder: Der ewige Antisemit. Über Sinn und Funktion eines beständigen Gefühls [1986], Berlin: Berliner Taschenbuch Verlag 2006, zweite Auflage.
  • Thomas Haury: Antisemitismus von links. Nationalismus, kommunistische Ideologie und Antizionismus in der frühen DDR, Hamburg: Hamburger Edition 2002.
  • Moishe Postone: Antisemitismus und Nationalsozialismus [1979] (Volltext auf der Seite des ça ira Verlag)
  • Ingrid Strobl: Das unbegriffene Erbe. Bemerkungen zum Antisemitismus in der Linken, in: Dies.: Das Feld des Vergessens. Jüdischer Widerstand und deutsche „Vergangenheitsbewältigung“, Berlin/Amsterdam: ID-Archiv 1994, S. 102-118.
  • Leo Trotzki: Thermidor und Antisemitismus [1937] (Volltext auf marxists.org)
Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Reddit
  • Tumblr
  • Twitter