Archiv für Juli 2013

Literatur zur Einführung in die Kritik des Antisemitismus

Die „Intros“ sind vorbei aber wir haben noch eine letzte Literaturliste für euch. Zur Vertiefung in die Kritik des Antisemitismus:

Zu Beginn zwei Texte von Olaf Kistenmacher, die wichtige Elemente (Ausführungen zum Schuldabwehr-Antisemitismus und zu antisemitischen Stereotypen in der KPD zur Zeit der Weimarer Republik) aus seinem Vortrag enthalten:

  • Olaf Kistenmacher: Schuldabwehr als Motiv für Israel-Feindschaft in der politischen Linken?, in: Associazione delle talpe/Rosa-Luxemburg-Initiative Bremen (Hg.): Maulwurfsarbeit II. Aufklärung und Debatte, Kritik und Subversion, Berlin: Rosa-Luxemburg-Stiftung 2012, S. 51-60 (Hier als PDF)
  • Olaf Kistenmacher: Klassenkämpfer wider Willen. Die KPD und der Antisemitismus in der Weimarer Republik, in: Jungle World 28, 14. Juli 2011 (Artikel in der Jungle World)

    Weiterführende Literatur

  • Adorno, Theodor W. (1997): Zur Bekämpfung des Antisemitismus heute, in: Ders.: Vermischte Schriften, Band 20.I, Frankfurt am Main, S. 360-383.
  • Henryk M. Broder: Der ewige Antisemit. Über Sinn und Funktion eines beständigen Gefühls [1986], Berlin: Berliner Taschenbuch Verlag 2006, zweite Auflage.
  • Thomas Haury: Antisemitismus von links. Nationalismus, kommunistische Ideologie und Antizionismus in der frühen DDR, Hamburg: Hamburger Edition 2002.
  • Moishe Postone: Antisemitismus und Nationalsozialismus [1979] (Volltext auf der Seite des ça ira Verlag)
  • Ingrid Strobl: Das unbegriffene Erbe. Bemerkungen zum Antisemitismus in der Linken, in: Dies.: Das Feld des Vergessens. Jüdischer Widerstand und deutsche „Vergangenheitsbewältigung“, Berlin/Amsterdam: ID-Archiv 1994, S. 102-118.
  • Leo Trotzki: Thermidor und Antisemitismus [1937] (Volltext auf marxists.org)